Loading...

Ein gutes Gefühl … wenn man wieder alles um sich herum klar sieht.

Schon seit längerem brauche ich zum Zeitung und Bücher lesen eine Brille. Eine gute Sache, so eine Lesebrille, … prinzipiell. Aber immer öfters ärgere ich mich über das Ding. Alles in unmittelbarer Nähe sieht und liest sich prächtig. Wer oder was sich aber ausserhalb dieser 50 cm befindet ist unscharf und daher praktisch unsichtbar.

In den vergangenen schönen Sonnentagen kam es vor, dass ich auf unserer Terrasse in einem Buch blätterte und irgendwer mir beim Vorbeifahren ein Halloooo zurief. Bis die Brille vom Kopf gerissen und die Augen auf scharf eingestellt waren, war vom Fahrrad und seinem Fahrer natürlich nix mehr zu sehen. Also hab ich begonnen die Brille auf der Nase zu lassen und einfach ein Hallo in die passende Richtung zurückzurufen – an wen auch immer. Und wenn Leonardo in der Nähe war konnte ich ihn fragen: WER war das?

Ausserhalb des Hauses war die Lesebrille sehr selten mit dabei. Wohin auch damit? Auf den Kopf? Nein! Ins Shirt stecken? Nein! An eine Kette? NEEEIN! In die Tasche? Ein ewiges hervorholen und wieder wegräumen… geht auch nicht.

Bei Orderterminen im Showroom hat es bis vor kurzem mit dem Sehen immer wunderbar geklappt. Bis irgendwie die Artikelnummern auf den Etiketten immer kleiner wurden. Die Lesebrille durfte also ein paarmal notgedrungen mit in den Showroom. Aber genau diese Situationen begannen mich zu ärgern.

Ich sitze am Tisch – vor mir das Tablet – gegenüber sitzt die Kundin. Um die Artikelnummer sehen zu können die ins Tablet eingegeben wird, setze ich die Brille auf – über den Tisch hinweg sehe ich aber die Kundin verschwommen – Brille also wieder absetzen. Und so geht es endlos weiter …. ! Vor lauter auf und ab und auf und ab wird es dem Kunden und mir ja ganz drümlig.

Also – eine Gleitsichtbrille muss her!
Ganz klar – von VIU

Das Zürcher Label gefällt uns. Ich trage Sonnenbrillen von VIU und Leonardo seit längerem eine Gleitsichtbrille und er ist sehr zufrieden. VIU designt die Brillenmodelle selber und lässt in Italien, in den Dolomiten, in einem Traditionsbetrieb die Acetat Brillen fertigen – die edle Titan Kollektion wird in Japan auf den Honshū Inseln hergestellt. Seit 2013 werden Korrektur- sowie Sonnenbrillen in 80 bis 200 Schritten von Hand hergestellt – in absoluter Transparenz bei der Produktion.

Der schicke Flagship Store an der Grüngasse in Zürich ist in strahlemdem Weiss gehalten und minimalistisch eingerichtet. VIU ist eine gute Mischung aus offline und online gelungen. Schnörkellos, pur, cool, zeitgemäss ... und der Service ist erstklassig und liebenswürdig. Ein Besuch – ob online oder offline – kann ich nur empfehlen.

Meine Brille „Navigator“ in „Star Gold“ war nach 6 Tagen abholbereit und sitzt seither auf meiner Nase. Wir müssen uns noch etwas aneinander gewöhnen – aber das klappt sicher schnell – sind wir uns doch äusserst sympathisch : )

Ich sehe nun nah und fern alles ganz klar und kein Nachbar wird sich mehr unbemerkt an unserer Terrasse vorbeischleichen können.

Und FERTIG für heute …. ❤


Wenn dir der Beitrag gefällt freue ich mich, wenn du unten auf das Herz klickst oder einen Kommentar schreibst. Du musst dich bloss mit Facebook oder deiner E-Mailadresse anmelden und schon klappt es mit dem Versenden.

Diesen Artikel teilen

Mehr Artikel

related post

DREHTAG BEI MODEAGENTUR GRANDE

Was waren das zwei lustige und anstrengende Drehtage, als Marzena bei uns in Zürich war. Im Fall an..
related post

Tour de suisse

Modeschauen – Frühling Apéros – Jubiläen – Eröffnungen März und April sind Monate in den..
related post

Culotte - Die trendige Alternative zum Rock

Die Culotte ist eine Hose mit weitem Hosenbein – Ein Hosenrock. Der Name kommt aus dem Französis..